Jahnstraße 31    |    59192 Bergkamen    |   ( 02306 ) 3060210

 
BannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Herzlich willkommen auf unserer Webseite!

Liebes Publikum!

Umbaubedingt bleiben Galerie sohle 1 und das Museum in Bergkamen noch weitgehend geschlossen. Dennoch werden Sie Ausstellungen und Aktionen rund um zeitgenössische Kunst in Bergkamen erleben!
Regelmäßig werden die Türen im Museumsneubau und der anliegenden Galerie geöffnet. Noch teilweise im Rohbau finden kleinere Kunstereignisse – das Künstlergespräch, die Miniausstellung, ein Kunstvortrag und mehr statt.
Dazu gibt es vielfältige Kunstaktionen im öffentlichen Raum!

Freuen Sie sich mit uns auf:
Bis zum 9. April 2023 sind die sieben Stadtschilder „mapping Bergkamen“ der Kölner Künstlerin Dagmar Hugk noch im Bergkamener Stadtgebiet zu erkunden.

Ab dem 23. Januar bis zum 19. Februar stellt die vielseitige Künstlerin darüber hinaus unter dem Titel „not on the map II“ eine Auswahl ihres Schaffens in der Galerie sohle 1 und im Neubau des Stadtmuseums aus. Ihre Rauminstallation besteht aus Fotografien, Fotocollagen und Scherenschnitten, darunter großformatige Bilder aus der Serie „ Invaders“ (Eindringlinge).

Die „Invaders“ zeigen auf den ersten flüchtigen Blick eine beindruckend schöne, faszinierende Blütenwelt mit Blättern, Zweigen und Blüten. Auf den zweiten Blick tauchen Zweifel auf, die schön vertrauten Pflanzenformen werden als künstlich–organische Gebilde erkennbar, die von der Künstlerin sorgsam arrangiert wurden. Die Besucher*innen erleben wie natürliche und künstlerische Natur miteinander verschmelzen. So erschließt sich die Kunst Dagmar Hugks erst bei längerem Betrachten, beim konzentrierten Anschauen ihrer teils irrealen, bizarren und teilweise unheimlich schönen Welten.

Die Auseinandersetzung mit Natur bestimmt seit ihrem Studium das Schaffen von Dagmar Hugk. Bereits während des Studiums der Malerei an der Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig entwickelte sie ihre eigenwilligen Kompositionen aus ungewöhnlichen Materialien wie Kunststoffflaschen, Süßigkeiten und Latex. Seit den 90er Jahren kam die Fotografie mit dem Makroobjektiv hinzu. Die extreme Nahsicht auf ihre Objekte verwandeln diese in organisch anmutende Gebilde, die sich in ihre Umgebung einpassen. Das Zusammenspiel von Künstlichem mit Natürlichem ist der rote Faden im Schaffen der Künstlerin.

„Trotz einschneidender, dystopischer Veränderung unserer Lebensräume ist die Idee von Natur heute noch immer mit romantischen Utopien verknüpft: Unberührte Natur ist ein Topos, der sich in der digitalen Welt ebenso findet wie etwa in der Tourismusindustrie“, so die Künstlerin.
Die Werke von Dagmar Hugk lassen eine Romantisierung von Natur kaum zu, meint dazu Kulturreferentin Simone Schmidt-Apel. „Die konstruierten Bildwelten Dagmar Hugks erzeugen vielschichtige und vielsinnige Wirklichkeiten, die irritieren, vielleicht sogar schockieren. Immer sind sie Verweis auf die Auseinandersetzung der Künstlerin mit den realen Entwicklungen in unserer Gesellschaft, sei es die zerstörte Umwelt und die damit einhergehenden Veränderungen oder die Möglichkeiten der Gentechnologie.“

Interessierte können die Ausstellung aufgrund des Umbaus während der Veranstaltungen und auf Anfrage besuchen.

Kai Uwe Semrau: Tel: 02306/30602112 oder 02306/306 0210;
 

2023-pressefrau_1

2023-pressefrau_2


- Ausstellung "Timm Ulrichs Kunst und Leben" vom 26. März bis zum 30. April 2023
Eröffnung mit Vortrag des Künstlers Timm Ullrich am 26. März, 15 Uhr im Neubau Stadtmuseum

Timm_Ulrichs_(1997)


- die Jahresausstellung der kunstwerkstatt sohle 1 "WEGMARKE 1,5 Grad" vom 21. Mai bis zum 25. Juni 2023

kunstwerkstatt sohle 1


Herzliche Grüße
Ihre
Simone Schmidt-Apel

Führungen zu internationaler Lichtkunst und zur Kunst im öffentlichen Raum bieten wir auch vor Ort: Auf Anfrage und bei regelmäßigen Terminen ab Herbst 2023. Einfach zum Hörer greifen 02037/965-300 oder per E Mail an: k.petersdorf(at)bergkamen.de

 


Die städtische Galerie „sohle 1“ in Bergkamen ist die erste kommunale Galerie für zeitgenössische Kunstvermittlung, die in der Bundesrepublik Deutschland gegründet wurde (1970). Sie befindet sich seit 1990 im Stadtmuseum Bergkamen.

 

 


Die Ausstellungen in der Galerie „sohle 1“:
● präsentieren Ihnen die vielfältigen Ausdrucks- und Erscheinungsformen der Gegenwartskunst!
● stellen Positionen von Künstler*innen dar.
● bieten ein Experimentierfeld für junge Kunst!
● vermitteln Kunst!

Neben international bekannten und überregionalen Künstler*innen stellen wir regelmäßig hochwertige Kunst lokaler und regionaler Kunstschaffender aus!

Mit Kleinkunst im "mittwochsMIX" und besonderen Konzerten etwa im Rahmen der Festivals Celloherbst und Take Five Jazz in der Hellweg Region ziehen wir ein breites kulturinteressiertes Publikum an!

In der Artothek können Sie originale Graphiken und Bilder aus dem städtischen Besitz für das eigene Heim entleihen. Auf diese Weise wird ein Teil des städtischen Kunstbesitzes öffentlich gemacht.

Mit diesem Konzept nimmt die städtische Galerie „sohle 1“ einen Platz zwischen Museum, kommerzieller Galerie und Kulturort ein.

Zusammen mit den zahlreichen Licht- Kunstwerken im öffentlichen Raum und regelmäßigen Kunstprojekten können Sie in Bergkamen die gesamte Vielfalt zeitgenössischer Kunst erleben.

Interessierten bieten wir auf Anfrage gern Kunstführungen in der Galerie und in der Stadt an!

 


 

Aus aktuellem Anlass müssen wir unser Ausstellungsprogramm umstellen.